Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315c StGB

  1. Tatbestand § 315c StGB
    1. Objektiver Tatbestand
      1. Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr
      2. Fehlverhalten
        1. Fahrunsicherheit
          1. aufgrund alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel oder
          2. als Folge geistiger oder körperlicher Mängel
        2. Pflichtwidriges Verhalten
          1. Grob verkehrswidrig und rücksichtslos:
          2. Die "sieben Todsünden" des Straßenverkehrs
      3. Konkrete Gefährdung
        1. Leib oder Leben eines anderen
        2. fremder Sachen von bedeutendem Wert
      4. Kausalität Verhalten -> konkrete Gefahr
      5. Objektive Zurechnung
    2. Subjektiver Tatbestand
      • Vorsatz -> objektiver Tatbestand
  2. Rechtswidrigkeit
  3. Schuld